Sport

Kreuzbandverletzungen sowie Distorsionstraumata im Bereich des Sprunggelenks sind Gegenstand mehrerer Studien. Über den im Hause entwickelten Heidelberger Sprungtest wird auch in Kooperation mit dem Institut für Sport und Sportwissenschaft Prophylaxe-Forschung betrieben. Die 3D Bewegungsanalyse bietet ein nahezu unerschöpfliches Feld an Möglichkeiten, sportspezifische Bewegungsabläufe und deren Wirkung auf das muskuloskelettale System zu untersuchen. Sie kann in der Verletzungsprophylaxe, der Trainingssteuerung und gestaltung, der Optimierung von Bewegungsabläufen sowie in der Rehabilitation nach Sportverletzungen eingesetzt werden. In unserem Labor liegt der Schwerpunkt der Arbeitsgruppe Sport in der Verletzungsprävention sowie der Analyse von Verletzungsfolgen und von Rehabilitationsmaßnahmen nach Sportverletzungen und Operationen. Insbesondere fokussieren wir auf Sprunggelenks- und Kniegelenksinstabilitäten. Ziel ist dabei, deren funktionelle Auswirkungen auf den Bewegungsablauf in Alltags- und Belastungssituationen durch geeignete Hilfsmittel und/oder Trainingsmaßnahmen zu reduzieren. Somit sind die Ergebnisse unserer Studien langfristig wichtige Bausteine in der primären und sekundären Verletzungsprophylaxe und der optimalen Behandlung von Sportverletzungen. Durch die technischen Möglichkeiten mit markergestützen, aber auch markerlosen optischen Analysesystemen, Kraftmessplatten, Druckmessplatten/-schuheinlagen und der Elektromyographie sowie den Einsatz von Feldtests können Probanden aller Altersstufen und sämtlicher Sportarten sowie Leistungsniveaus untersucht werden, sogar in der Sporthalle/am Spielfeld. Wir arbeiten mit Sportvereinen und Leistungssportlern zusammen. Im Folgenden finden Sie einen Einblick in die einzelnen Projekte.

Heidelberger Sprungkoordinationstest in der Sporthalle

Die Sprunglandung mit nachfolgendem Richtungswechsel stellt eine Hochrisikosituation für Verletzungen wie der Sprunggelenksdistorsion oder der vorderen Kreuzbandruptur dar. Es ist daher in der Sportpraxis notwendig, diejenigen Sportler, die durch Verletzungen oder anlagebedingt gefährdet sind, rechtzeitig zu selektionieren, um ihnen ein gezieltes Präventionsprogramm mit Koordinationstraining anzubieten. Es

Mehr

Unterschiedliche Stabilisierungshilfen bei Sprunggelenksinstabilität

Bei Patienten mit chronischer Sprunggelenksinstabilität wurde der stabilisierende Effekt von Tapeverbänden und einer Sprunggelenksbandage auf die statische und dynamische Gleichgewichtskontrolle untersucht und mit den Daten Unverletzter verglichen. Die biomechanischen Konsequenzen der chron. OSG Instabilität wurde durch die 3D Bewegungsanalyse unter Einsatz des Heidelberger Fußmodells in

Mehr

Rumpfstabilisierung bei Nachwunchs-Kaderathleten

Determinanten zur Analyse der Belastbarkeit und des Adaptationspotentials bei Belastungen des Rumpfes im Nachwuchsleistungssport, Entwicklung und Validierung eines LWS Funktions- und Stabilitäts-Index [LFSI] und eines LWS Präventions-Index [LPI] im Quer- und Längsschnitt Ziel des Kooperationsprojekts mit der Universität Potsdam ist die Entwicklung, Validierung und Überprüfung messmethodischer Variablen für

Mehr

Testverfahren zur dynamischen Gleichgewichtskontrolle

Mit der Studie wurde durch einen eigens entwickelten Sprungtest mit Ballschalter untersucht, inwieweit eine Ausdauerbelastung an der anaeroben Schwelle die dynamische Gleichgewichtskontrolle in einer Sprunglandung mit unvorhergesehenem Richtungswechsel beeinflusst und ob etwaige Auswirkungen bei Ballsportlerinnen von hohem Leistungsniveau geringer ausfallen als bei Freizeitsportlerinnen und -sportlern. Im

Mehr

Kraft und Propriozeption am Sprunggelenk bei professionellen Tänzern

Das Sprunggelenk ist bei Tänzern eine häufige Lokalisation von Verletzungen. Ziel der Studie war es, die propriozeptive und sensomotorische Sprunggelenkskontrolle bei Tänzern bereits in der Ausbildung zu untersuchen und Untrainierten gegenüberzustellen. Es sollte geprüft werden, inwieweit das Kraftverhältnis von Plantarflexion zu Dorsalextension (PF/DE) und die Propriozeption

Mehr